GEORGIEN

9-tägige Entdeckungsreise

Sonntag, 10. - Montag, 18.Mai 2020

Flug von Frankfurt über Istanbul nach Tiflis – Mzcheta – Batumi – Kutaissi – Tskaltubo - Uplisziche – Ananuri – Stepantsminda – Bodbe – Signagi – Kachetien – Tiflis – Istanbul/Frankfurt

 

Preis: 

1.285,- € pro Person im Doppelzimmer

1.570,- € im Einzelzimmer

Gemeinsame Reise mit ...



Wir führen Sie zu den Kulturschätzen zwischen dem Schwarzen Meer und dem beeindruckenden Kaukasus, auf eine Reise durch die Geschichte des Christentums, von den frühchristlichen Klöstern bis zum imposanten religiösen Zentrum Georgiens. Erleben Sie während dieser Studienreise die beeindruckende Architektur, die atemberaubenden Landschaften und die reiche Kultur dieser ehemaligen Sowjetrepublik.


1. Tag - Sonntag, 10. Mai: Flug nach Tiflis

Abflug ab Frankfurt über Istanbul nach Tiflis, Ankunft dort am späten Abend. Treffen mit dem örtlichen Guide und Transfer zum Hotel. Zwei Übernachtungen in Tiflis.

  

2. Tag - Montag, 11.Mai: Tiflis

Nach dem Frühstück starten Sie zur Stadtführung: Die historische Altstadt „Tbilisis“ liegt zu Füßen der Narikala-Burg aus dem 4. Jh. und verzaubert jeden Besucher mit ihren romantischen Gassen, farbenprächtigen Plätzen und den vielen nahe gelegenen Sehenswürdigkeiten wie der Metechi Kirche, der Synagoge, der Sioni Kathedrale und der Anchischati Kirche. Bunte Häuser mit geschnitzten Balkonen prägen das Bild an beiden Ufern des Flusses Mtkwari. Den Mittelpunkt der Altstadt bildet das Schwefelbäderviertel mit den heißen Quellen, denen die Stadt ihren Namen als „die warme Stadt“ verdankt. Überall in der Altstadt findet man hübsche, einladende und gut besuchte Straßencafés, Bars und Kneipen. Nach dem Stadtrundgang besuchen Sie eine einzigartige Sammlung der Goldschmiedekunst im Historischen Museum und bummeln auf der Rustaveli-Straße mit ihren prächtigen Bauten aus der Zeit der Zarenherrschaft. Abendessen in einem georgischen Restaurant. (F, A) 

 

3. Tag - Dienstag, 12. Mai:
Tiflis – Mzcheta – Batumi / 380 km

Fahrt in die alte Hauptstadt Georgiens – Mzcheta (UNESCO Welterbe). Dieser Stadt verdankt das Land die Christianisierung im 4. Jh. Auf einem Felsen erhebt sich der feine Kreuzkuppelbau des Dschwari-Klosters aus dem 7. Jh. Von dort aus eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf den Zusammenfluss der Flüsse Aragvi und Mtkwari und auf die Swetizchoweli Kathedrale, die anschließend besichtigt wird. Weiterfahrt nach Westen in die Stadt Batumi, die an der Schwarzmeerküste liegt. Nach dem Zimmerbezug Spaziergang zu einem Restaurant in der Nähe. (F, A) Übernachtung in Batumi.

 


4. Tag: Mittwoch, 13. Mai:
Batumi – Kutaissi – Tskaltubo / 160 km

Während der Stadtführung bewundern Sie die kühne Architektur der Stadt am Schwarzen Meer mit modernen Hochhäusern, der Batumi Piazza und der Medea-Statue. Sie flanieren entlang des lebhaften Batumi Boulevards mit seinen tanzenden Springbrunnen und modernen Bauwerken wie den Alphabet-Turm. Anschließend besuchen Sie den Botanischen Garten am Grünen Kap in einem Vorort von Batumi, der Dank des subtropischen Klimas über 5.000 Pflanzenarten aus der ganzen Welt beherbergt. Weiterfahrt in die zweitgrößte Stadt Georgiens – Kutaissi. Nach der Ankunft Besuch des Gelati-Klosters aus dem 12 Jh. (UNESCO Welterbe). Fahrt zum Hotel in Tskaltubo. (F, A) Übernachtung in Tskaltubo.

 

5. Tag - Donnerstag, 14. Mai:
Tskaltubo – Uplisziche – Gudauri / 330 km

Besuch der beeindruckenden Höhlenstadt Uplisziche aus dem 1. Jt. v. Chr. Noch heute sieht man die funktionale Aufteilung der Stadt: das antike Theater, verschiedene Kultsäle, heidnische Tempel und Wohnhöhlen unterschiedlicher Größe. Weiterfahrt entlang der Georgischen Heerstraße. Die überwältigende Schönheit der Berge des Großen Kaukasus begeistert zu jeder Jahreszeit. Besuch der imposanten Wehrkirche Ananuri (17. Jh.) am Jinvali-Stausee und Ankunft im schönen Skiort Gudauri. (F, A) Übernachtung in Gudauri.

 



6. Tag - Freitag, 15. Mai:
Gudauri – Stepantsminda – Tiflis / 210 km

Nach einer spektakulären Fahrt über den Kreuzpass und entlang der Terek-Schlucht erreichen Sie die Ortschaft Kasbegi (Stepantsminda), zu Füßen des sagenumwobenen Gipfels Georgiens – dem Kasbek (5.047 m). Der Legende nach soll der Kasbek jener Berg der griechischen Mythologie sein, an den Prometheus gekettet wurde, weil er den Göttern das Feuer entwendete und unerlaubt an die Menschen weitergab. Auffahrt mit Geländewagen über die bewaldeten Hänge zur Gergeti Dreifaltigkeitskirche auf einem Hügel. Oben angekommen, wird man mit einem unvergesslichen Panoramablick belohnt! Busfahrt zurück nach Tiflis. Beim heutigen Abendessen treffen Sie einen Vertreter einer georgischen NGO (Nicht-Regierungs-Organisation), die soziale Bildungs-Projekte unterstützt. (F, A) Drei Übernachtungen in Tiflis. 

 

7. Tag - Samstag, 16. Mai:
Tiflis – Bodbe – Signagi – Gurjaani – Tiflis / 280 km

Zu den vielen Höhepunkten Georgiens gehört auch die ausgeprägte Weinkultur, die das Land noch sympathischer macht. Während der Exkursion ins Weinbauland Kachetien lernen Sie die georgischen Weintraditionen und die Gastfreundschaft der Bewohner kennen. Zuerst besuchen Sie die Kirche der Hl. Nino in Bodbe. Weiterfahrt in die Kleinstadt Signagi, gelegen an einem Berghang, mit einer Wehrmauer aus dem 18. Jh. und kleinen Fachwerkhäusern entlang verwinkelter Gassen. Von hier aus bietet sich ein unvergleichlicher Blick auf das Alasani Tal. Anschließend besuchen Sie in Gurjaani einen Bauernhof und bekommen hier einen Einblick in die traditionelle „kachetische“ Art der Weinherstellung und -lagerung. Darauf folgt ein Mittagessen mit hausgemachten Speisen, einer Weinprobe und einer musikalischen Überraschung! Rückfahrt nach Tiflis. (F, M)

 


8. Tag - Sonntag, 17. Mai: Tiflis

Am Morgen besuchen Sie die größte Kathedrale im Kaukasus – die Sameba-Kathedrale. Die Kirche zur Heiligen Dreifaltigkeit, Sameba, ist Ende 2004 geweiht worden. Der Bau ist die höchste Erhebung auf dem Gelände der orthodoxen Kirche, und schon von außen ist die Erscheinung beeindruckend! Es folgt ein Spaziergang im ehemaligen „deutschen Viertel“, Neu-Tiflis. Die ehemalige deutsche Kolonie Alexanderdorf und das deutsche Viertel Neu-Tiflis befinden sich entlang der Michaelsstraße und ihrer Fortsetzung in nördlicher Richtung. Eine Reihe von deutschen Architekten kamen in Tiflis zu Ansehen und errichteten viele stadtbildprägende Gebäude. Anschließend fahren Sie mit der Standseilbahn auf den Heiligen Berg Mtatsminda und genießen von hier oben aus den herrlichen Blick über die Stadt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Das Abschieds-Abendessen haben wir in einem schönen Restaurant in der Altstadt für Sie reserviert. (F,A)

 

9. Tag - Montag, 18. Mai: Abflug

Transfer zum Flughafen und Abflug über Istanbul nach Frankfurt. (F)

 

Programmänderungen vorbehalten.

 



Inklusivleistungen:

  • Linienflüge ab Frankfurt nach Tiflis und zurück (jeweils via Istanbul) mit Turkish Airlines in der Economy-Class
  • 23 kg Freigepäck
  • Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie aktuelle Kerosinzuschläge
  • 8 Übernachtungen (inkl. „early check-in“) in 4*Sterne-Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 8 x Frühstück 
  • 1 x Mittagessen (ohne Getränke)
  • 6 x Abendessen (ohne Getränke)
  • Transfers/Rundreise im komfortablen Reisebus
  • Wasser im Bus (1 Flasche á 0,5l pro Person pro Reisetag)
  • Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise in Georgien
  • Stadtführung Tiflis
  • Schatzkammer des Historischen Museums Tiflis‘
  • Besichtigung der Dschwari-Kirche in Mzcheta
  • Swetizchoveli Kathedrale in Mzcheta
  • Stadtführung Batumi
  • Botanischer Garten in Batumi
  • Gelati-Kloster Kutaissi
  • Höhlenstadt Uplisziche
  • Wehrkirche Ananuri auf der Georgischen Heerstraße
  • Fahrt mit Geländewagen zur Gergeti Dreifaltigkeitskirche
  • Begegnung mit einem Vertreter einer NGO (Nicht-Regierungs-Organisation) in Tiflis
  • Nonnenkloster Bodbe
  • Stadtführung Freistadt Signagi
  • Weinverkostung bei einem Bio-Winzer
  • Führung in der Sameb-Kathedrale in Tiflis
  • Fahrt mit der Standseilbahn zum Heiligen Berg Mtatsminda
  • Eintrittsgelder für die inkludierten Besichtigungsprogramme
  • Service- und Informationsmaterial

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Trinkgelder
  • Anreise zum / vom Flughafen Frankfurt
  • Persönliche Ausgaben

Reisepreis

Der Preis für die genannten Leistungen beträgt pro Person im Doppelzimmer:

  • bei mindestens 21 Personen € 1.285,
  • Einzelzimmerzuschlag € 285,–
  • Versicherungspaket € 34,–

Mindestteilnehmerzahl: 21 Personen

 

Reiseveranstalter

INTERCONTACT Gesellschaft für Studien- und Begegnungsreisen mbH, In der Wässerscheid 49, 53424 Remagen, ist der Veranstalter im Sinne des Reiserechts. Es gelten die Allgemeinen Reisevertragsbedingungen des Veranstalters, welche Sie bequem im Internet unter http://www.intercontact-reisen.de/agb.html einsehen können.

 

Ihre Anmeldung

Anmeldungen bitte schriftlich an:

FREYTOURS Bad Homburg

Lindenstraße 45

61352 Bad Homburg 

Tel. 06172 – 279 2782

Fax 06172 – 279 2781 

E-Mail: info@freytours-badhomburg.de

 

Versicherung

Beim Abschluss einer Reiseversicherung für eine Studienreise ist FREYTOURS BAD HOMBURG gerne behilflich. Der Abschluss einer Reiseversicherung wird in jedem Fall dringend empfohlen. Sie sollte ab dem Stornotermin gültig sein. Sie kann von Ihnen online bei FREYTOURS auf der Homepage gebucht werden.

 

Zahlung

Nach Anmeldung bzw. Vertragsabschluss ist eine Anzahlung gem. der Reiseausschreibung für die Studienreise zu leisten. Seitens von FREYTOURS BAD HOMBURG ist damit die Aushändigung des Sicherungsscheines gemäß § 651k BGB verbunden. Der Betrag der Anzahlung beträgt € 100,- pro Person. Er ist innerhalb von zehn Tagen nach der Anmeldung auf das Konto von FREYTOURS zu leisten:

IBAN: DE31 5125 0000 0018 0045 26

Die Restzahlung leisten Sie bitte bis zum 1. Februar 2020 auf das oben genannte Konto.

 

Rücktrittskosten

Es gilt Ziffer 5 unserer Reisevertragsbedingungen, soweit nicht nachfolgend etwas Abweichendes bestimmt ist.

 

Geänderte Reiserücktrittskostenpauschale pro Person in Prozent vom Reisepreis: 

  • Nach Reisebestätigung bis zum                                   1. Februar kostenfrei 
  • Vom 89. — 60. Tag vor Reiseantritt: 45 % 
  • Vom 59. — 22. Tag vor Reiseantritt: 75 % 
  • Vom 21. — 15. Tag vor Reiseantritt : 85 % 
  • Ab dem 14. Tag vor Reiseantritt oder Nichtantritt der Reise: 90 %

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise kein Visum. Es wird ein Reisepass benötigt, der über die Reisedauer hinaus noch mindestens 6 Monate gültig ist. Für die Staatsangehörigen anderer Länder gelten unter Umständen andere Einreisebestimmungen! 

 

Für andere Staatsbürgerschaften informieren wir Sie in unserem Datenbankinformationssystem unter: 
https://visumcentrale.de 

 

Insolvenzversicherung

Ihre Reisepreiszahlungen sind durch eine Insolvenz-Versicherung abgesichert.

 

Wichtige Anmerkungen: 

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

 

Vorbehalt:

Stand der Drucklegung ist Mai 2019 . Irrtum und Änderungen müssen vorbehalten bleiben.

 

Bildrechte: Intercontact, Remagen

 

Download
Georgien
9-tägige Entdeckungsreise
Georgien 20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.6 MB

Bitte fordern Sie den schönen großen Flyer mit der Reisebeschreibung an!