EXKURSIONEN

AB BAD HOMBURG, IDSTEIN UND "DAZWISCHEN".



Herzliche Einladung zu den Exkursionen. Sie führen zu interessanten geographischen und historischen Zielen in der näheren und weiteren Region und finden etwa monatlich statt, das ganze Jahr über. Schon unterwegs - da der "Weg das Ziel" ist - werden Erklärungen gegeben. An den Zielorten gibt es qualifizierte Führungen durch örtliche Vertreter. Die Exkursionen erfolgen durch angemietete Omnibusse der Firmen Weber, Hünstetten bzw. Schlosser, Rosbach
(je nach Hauptfahrtrichtung). Zustiegsorte sind: Bad Homburg, Bahnhof (bei der Fa. Schlosser auch im Stadtteil Obereschbach), Oberursel, Königstein, Glashütten, Esch und Idstein (Schulgasse und Bahnhof), evtl. Friedrichsdorf.
Jeweils ca. 10 Tage vor dem Reisetermin erfolgt eine schriftliche Bestätigung mit Informationen auch über den genauen Zustiegsort. Der Teilnehmerbeitrag wird im Bus eingesammelt. Eine kostenfreie Abmeldung ist nur bis 3 Tage vorher möglich.


LORELEY und KOBLENZ

mit Seilbahn Ehrenbreitstein 

Sonntag, 25. April 2021

8.50 – 19.00 Uhr Bad Homburg 

(Schlosser-Bus: Obereschbach; Bahnhof Bad HG; Oberursel usw.)

10.00 – 20.00 Uhr Idstein 

(Schulgasse, Bahnhof)

 

Teilnehmerpreis: € 52,-

(Bus, Seilbahn, Eintritt Ehrenbreitstein)

 

„Warum ist es am Rhein so schön“? Dort ist es immer wieder schön! Das können Sie wieder einmal mit altvertrauten oder neuen Perspektiven entdecken! Fahren Sie einfach mit! Über die Taunus-Höhen geht es zur Loreley – oben auf den Gipfel des sagenumwobenen Felsens, direkt da, wo die „Jungfrau ihr goldenes Haar kämmt und die Schiffer verführt“. Wir genießen die herrliche Aussicht und kehren ein. Danach fahren wir durch das Rheintal nach Koblenz ans Deutsche Eck. Hier können wir bummeln und dann mit der tollen Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein übersetzen und unterwegs und oben die herrliche Aussicht genießen. Ein klassischer Ausflugstag!

Rückfahrt zügig über die Autobahn.

(Bilder: ADOBE)

 

Download
Exkursion: So, 25.04.2021 - LORELEY und KOBLENZ
Ausschr. Exk. April-Mai 21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 457.6 KB



KANNENBÄCKERLAND

NATURPARK NASSAU

Mittagseinkehr: "Studentenmühle"

Sonntag, 16. Mai 2021

8.50 – 19.00 Uhr Bad Homburg 

(Schlosser-Bus: Obereschbach; Bahnhof Bad HG; Oberursel usw.)

10.00 – 20.00 Uhr Idstein 

(Schulgasse, Bahnhof)

 

Teilnehmerpreis: € 49,-

(Bus, Museum-Eintritt u. (Vor-)Führungen)

 

Im Wonnemonat Mai führt uns der Weg ins Kannenbäckerland, die tonerdereiche Region im westlichen Westerwald. Die ganze Tour durchqueren wir den wunderschönen waldreichen Naturpark Nassau. In der beliebten „Studentenmühle“ (zur Webseite Studentenmühle >>>) – mitten im Wald vor Montabaur - machen wir Mittagsrast. Hier können wir uns auch ein wenig „die Beine vertreten“. Unser Tagesziel ist Europa größtes Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen. Wir bekommen eine Führung und erleben eine Töpferdemonstration. Einkehr im Museums-Café und Rückfahrt durch das Gelbachtal.

(Bilder: ADOBE)

 


Download
Exkursion: So, 16.05.2021 - NATURPARK NASSAU
Ausschr. Exk. April-Mai 21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 457.6 KB


SCHWARZWALD-HOCHSTRAßE

Baden-Baden - Freudenstadt

Rückfahrt Murgtalbahn

Sonntag, 6. Juni 2021

8.15 Idstein - 21.00 Uhr (Schulgasse, Bahnhof)

(Weber-Bus: Wörsdorf, Esch, Glashütten, Oberursel)

9.15 Bad Homburg - 20.00 Uhr

(ggf. Obereschbach)

 

Teilnehmerpreis: € 57,- (Bus und Murgtal-Bahn)

 

Tagesausflug in die herrliche Landschaft des Nordschwarzwalds. Ziel ist die berühmte Schwarzwaldhochstraße von Baden-Baden nach Freudenstadt. Sie wurde 1932 als Touristenstraße angelegt und führt bis auf eine Höhe von 1.164 m (Hornisgrinde). Dabei kommen wir vorbei am früheren Hotel Bühler Höhe, Schliffkopf und Mummelsee. Immer wieder haben wir herrliche Aussichten über die Höhen des Schwarzwalds bis zu den Vogesen. Unterwegs machen wir Mittagspause. Am größten Marktplatz Deutschlands in Freudenstadt machen wir Kaffeepause. Von hier fahren wir 50 min. mit dem Eilzug der Karlsruher Straßenbahn durch das romantische Murgtal bis Gaggenau.

Dann geht es auf der Autobahn heim.

(Bilder: ADOBE und KVV-Paul Gärtner)

Download
Exkursion: So, 6. Juni 2021 - SCHWARZWALD-HOCHSTRAßE
Ausschr. Exk. Juni+Aug 21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 504.3 KB



MIT DEM SCHIFF

FRANKFURT - WIESBADEN

Dienstag (!), 17. August 2021

12.00 Uhr - 21.30 Idstein (Schulgasse, Bahnhof)

(Weber-Bus: Wörsdorf, Esch, Glashütten, Oberursel)

13.00 - 20.30 Uhr Bad Homburg 

(ggf. Obereschbach)

 

Teilnehmerpreis: € 49,- (Bus nach Frankfurt und von Wiesbaden zurück, Schifffahrt)

 

Heute erleben wir unsere nähere Heimat aus einer völlig anderen Perspektive: vom Schiff aus. Wir unternehmen eine gemütliche Schifffahrt auf dem Main vom Eisernen Steg in Frankfurt bis zum Biebricher Schloss in Wiesbaden. Während der fast 4-stündigen Fahrt genießen wir die Aussicht auf die vielfältigen Sehenswürdigkeiten unterwegs: Skyline Frankfurt, Höchst mit Altstadt und Industrie, schöne Uferanlagen, Schleusen, Main-Mündung bei Mainz. Das Schiff bietet auch Gastronomie. Über 1 1⁄2-St. sind wir zuvor am Römerberg zum Bummeln durch die „neue“ Altstadt - oder zur Einkehr.

(Bilder: PRIMUS-LInie, Frankfurt)

 

Download
Exkursion: Dienstag, 17. August 2021 - MIT DEM SCHIFF FRANKFURT-WIESBADEN
Ausschr. Exk. Juni+Aug 21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 504.3 KB


FRANKFURT 

Jüdisches Museum

Sonntag, 7. November 2021

12.00 – 18.30 Uhr Idstein 

(Weber Bus - Schulgasse, Bahnhof)

13.00 – 17.45 Uhr Bad Homburg 

(Bahnhof, Obereschbach/Holzhäuser Str. und Albin-Göhring-Halle)

 

Teilnehmerpreis: € 53,- 

(Bus, Eintritt und Führungen à 10 Personen)

 


Herzliche Einladung zu einem Besuch im neuen Jüdischen Museum in Frankfurt. Mit FREYTOURS fanden schon zahlreiche Fahrten zu jüdischen Gedenkstätten statt: in Frankfurt waren es der alte Jüdische Friedhof Battonstraße bzw. Börneplatz mit dem Museum Judengasse, der alte Jüdische Friedhof in der Rat-Beil-Straße/Nordend, die große Westend-Synagoge und die Gedenkstätte im Keller der ehem. Großmarkthalle, heute EZB, von wo aus die Juden aus Frankfurt und der Region in die Vernichtungslager transportiert wurden.

Sodann besuchten wir die große Neue Synagoge an der Oranienburger Straße in Berlin und die Jüdischen Friedhöfe in Worms, Prag und Krakau. Eine Reise nach Israel steht noch aus – sie wurde schon einmal verschoben und ist jetzt für Ende März 2022 geplant.

 

Unser heutiges Ziel ist das Jüdische Museum Frankfurt, besser gesagt: das neue jüdische Museum. Das im ehem. Rothschild-Palais am Mainufer hinter den Städtischen Bühnen gelegene Museum ist im Oktober nach fünfjähriger Sanierung und um einen separaten neuen Anbau erweitert eingeweiht worden. Das neue Gebäude wird wegen seines hellen und offenen Ambientes als „Lichtbau“ bezeichnet. Im Innenhof ist eine Baumskulptur angebracht – vielleicht so zu deuten, dass das Judentum die Wurzel des Christentums ist. Es gibt in einer Dauer- und neuerdings auch Wechselausstellung einen Überblick über alle Fragen, die mit jüdischem Leben zusammenhängen. Dabei legt es einen Schwerpunkt auf das jüdische Leben in Frankfurt und was Juden im Laufe der Geschichte mit ihrer Kultur und ihrem vielfältigen Engagement zur Entwicklung der Stadt beigetragen haben. Es gibt persönliche Dokumente der Frankfurter Familie von Anne Frank. Sowohl die Probleme der Shoah (Holocaust) als auch der aktuelle Antisemitismus werden behandelt.

Alles ist modern und medial sehr gut aufbereitet.

Jede(r) erhält auch ein elektronisches „Mitbringsel“ zum persönlichen Nacherleben des Besuchs.

 


Download
Exkursion: So, 7.11.2021 - FRANKFURT - Jüdisches Museum
Unser heutiges Ziel ist das Jüdische Museum Frankfurt, besser gesagt: das neue jüdische Museum.
Ausschr. Exk. 11-21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 211.9 KB


Mehr Informationen über die Exkursionen finden Sie in unserer PDF Zusammenfassung. Klicken Sie oben auf den jeweiligen Link "Download".