EXKURSIONEN

AB BAD HOMBURG, IDSTEIN UND "DAZWISCHEN".



Herzliche Einladung zu den Exkursionen. Sie führen zu interessanten geographischen und historischen Zielen in der näheren und weiteren Region und finden etwa monatlich statt, das ganze Jahr über. Schon unterwegs - da der "Weg das Ziel" ist - werden Erklärungen gegeben. An den Zielorten gibt es qualifizierte Führungen durch örtliche Vertreter. Die Exkursionen erfolgen durch angemietete Omnibusse der Firmen Weber, Hünstetten bzw. Schlosser, Rosbach
(je nach Hauptfahrtrichtung). Zustiegsorte sind: Bad Homburg, Bahnhof (bei der Fa. Schlosser auch im Stadtteil Obereschbach), Oberursel, Königstein, Glashütten, Esch und Idstein (Schulgasse und Bahnhof), evtl. Friedrichsdorf.
Jeweils ca. 10 Tage vor dem Reisetermin erfolgt eine schriftliche Bestätigung mit Informationen auch über den genauen Zustiegsort. Der Teilnehmerbeitrag wird im Bus eingesammelt. Eine kostenfreie Abmeldung ist nur bis 3 Tage vorher möglich.


DARMSTADT

Großherzogliche Residenz

= Weltkulturerbe ?

Schlossmuseum u. Mathildenhöhe

Die Exkursion fällt wg. Coronavirus aus!

Ersatztermin: Sonntag, 28. Juni

Sonntag, 22. März 2020

9.00 – 20.00 Uhr Idstein (Schulgasse, Bahnhof)

(Weber-Bus: Wörsdorf, Esch, Glashütten, Oberursel, Obereschbach)

9.30 – 19.00 Uhr Bad Homburg

 

Teilnehmerpreis: € 42,-

(Bus, Eintritte und Führungen/jeweils in 2 Gruppen)

 

Unser Ziel sind zentrale Orte in der ehem. großherzoglichen Residenzstadt Darmstadt. Am Vormittag besuchen wir das Schlossmuseum. Die Sammlung gewährt anhand von Gemälden, Möbeln, Schmuck- und Gebrauchsgegenständen, die nach dem Krieg gerettet werden konnten, einen Einblick in die herrschaftliche Wohn- und Lebenskultur von vier Jahrhunderten. Daneben werden die Geschichte der fürstlichen Residenz und des Hauses Hessen- Darmstadt sowie dessen Verbindungen zu anderen europäischen Dynastien, insbesondere Russland und England, dokumentiert. Wir „werfen Blicke“ in den Herrngarten und die Stadtkirche und kehren zum Mittagessen in der gutbürgerlichen „Bockshaut“ ein. 

Download
Exkursion: So, 22.3.2020 - DARMSTADT
Großherzogliche Residenz
= Weltkulturerbe ?
Schlossmuseum u. Mathildenhöhe
Exk. Darmstadt 22.3.20 .pdf
Adobe Acrobat Dokument 421.0 KB

Am Nachmittag ist die berühmte „Künstlerkolonie“ auf der Mathildenhöhe während 2 Stunden unser Ziel. Sie wurde 1899 vom letzten Großherzog mit vielen Bauten im Jugendstil gegründet. Wir unternehmen einen Rundgang über das Areal mit „Hochzeitsturm“, Russischer Kirche und Künstlerhäuser. Dazu gehört auch das Jugendstil-Museum. Mit der gesamten Anlage bewirbt sich Darmstadt um die Anerkennung als Weltkulturerbe. Darüber soll im Sommer entschieden werden. Danach Kaffeepause.

 

Teilnehmerpreis: € 42,- (Bus, Eintritte und Führungen/jeweils in 2 Gruppen)


(Bildrechte jeweils ADOBE, Schlossmuseum: D. Frey)



COCHEM/Mosel

mit Bundesbank-Bunker

Sonntag, 3. Mai 2020

7.50 – 20.30 Uhr Bad Homburg 
(Schlosser-Bus: Obereschbach; Bahnhof/8.00 Uhr; Oberursel usw.)

9.00 – 19.30 Uhr Idstein

(Schulgasse, Bahnhof)

 

Teilnehmerpreis: € 46,-

(Bus, Shuttlebus, Bunker)

 

Unser Ziel ist das romantische Moseltal im Raum Cochem und flussabwärts. Uns interessiert allerdings nicht so sehr das Städtchen und die darüber liegende Burg, sondern etwas Geheimnisvolles, ein ehemals geheimes Reich, der Bundesbank-Bunker. Von 1964-88 wurden hier 15 Milliarden DM als „Geheimschatz“ vorgehalten. Der Eingang war unauffällig zwischen 2 Wohnhäusern getarnt. Nach der Anfahrt mit einem kleinen Shuttle-Bus erleben wir eine einstündige Führung durch einen Bereich wie in einem Agententhriller, erfahren über Sinn und Zweck und sehen, wie die damaligen Mitarbeiter gelebt haben.

Download
Exkursion: So, 3.5.2020 - COCHEM
mit Bundesbank-Bunker
Exkursion 3.5.20 Cochem.pdf
Adobe Acrobat Dokument 580.9 KB

 Wieder zurück „im normalen Leben“ kehren wir im Burghotel direkt am Moselufer zum Mittagessen ein. Hier können wir anschließend beim „Verdauungs-Spaziergang“ noch „lustwandeln“. Flussabwärts geht es danach weiter nach Alken

an der Mosel, wo wir im beliebten Burg-Café zum Kaffeetrinken einkehren. Hin- und Rückfahrt erfolgt über die Autobahn.

  

Komplettpreis: € 46,- (Bus, Shuttlebus, Bunker)


(Bildrechte ADOBE)



„Rosen am Rhein“ 

Burg Sooneck u. Eltviller Rosentage

Samstag, 6. Juni 2020

9.20 – 20.30 Uhr Bad Homburg 
 (Schlosser-Bus: Obereschbach; Bahnhof/9.30 Uhr; Oberursel usw.) 

10.30 – 19.30 Uhr Idstein
(Schulgasse, Bahnhof)

 

Teilnehmerpreis: € 35,-

(Bus, Burg, Fähre)

 

Fahren Sie bei dieser wunderschönen Tour mit! Wir wollen „Rosen am Rhein“ entdecken und uns daran erfreuen. Erste Station ist das Rheinufer bei Bingen. Bei herrlichem Blick auf die Region am Binger Loch und am Beginn des Weltkulturerbes „Oberes Mittelrheintal“ kehren wir direkt am Rheinufer zum Mittagessen ein. Hier können wir auch einen kleinen Spaziergang machen. Wenige Kilometer sind es zum nächsten Ziel, der Burg Sooneck. Bei einer 30-min. Führung erfahren wir über die Geschichte als „Märchen- und Raubritterburg“. Sie ist von Rosen umrankt, und wir genießen die herrliche Aussicht auf das Rheintal. (Anm.: es ist vom Parkplatz ein 200 m sanfter Anstieg) In Bingen setzen wir bei Rüdesheim über den Rhein. 

 

Unser Ziel am Nachmittag ist die bekannte Rosenstadt Eltville. Wir „mischen“ uns unter die Besucher der „Rosentage“, die an diesem Wochenende stattfinden. Neben den Rosenbeeten und Ranken an der Burg gibt es zahlreiche Stände am Rheinufer und im Städtchen, u. a. auch mit Essen und Trinken zum individuellen Verweilen.

 

 

Komplettpreis: € 35,- (Bus, Burg, Fähre)

Download
Exkursion: Sa, 6.6.2020 - Rosen am Rhein
Burg Sooneck u. Eltviller Rosentage
Exkursion Rosen am Rhein 6.6.20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 456.7 KB


(Bildrechte ADOBE)



Mehr Informationen über die Exkursionen finden Sie in unserer PDF Zusammenfassung. Klicken Sie oben auf den jeweiligen Link "Download".